Übersichtskarte - Natur erleben - Niedersachsen.de

Erlebnissteinbruch Hainholz

Der Steinbruch liegt südlich von Königslutter mitten im Wald verborgen
Telefon: 05353 3003
E-Mail: post@femo-online.de
Website: www.femo-online.de

Ziel auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Seit dem 11. Jahrhundert wird im Braunschweiger Land der als Baustein sehr geschätzte Elmkalk abgebaut. Der Erlebnissteinbruch vermittelt viel Wissenswertes über die hier anstehenden, fossilienträchtigen Muschelkalk-Formationen

Seit Jahrhunderten ist der Kalkstein aus dem Elm ein beliebtes Baumaterial. Im Besucher-Steinbruch Hainholz zeigt eine Steinbruchwand die Hauptgesteinstypen des Unteren Muschelkalk mit ihren unterschiedlichen Strukturen.

Daneben lädt eine Halde aus Muschelkalkschutt zum Klopfen und Sammeln ein.

Auf einer Plattform im Steinbruch lagern gewaltige Muschelkalkbrocken mit Fossilien, Spurenfossilien und charakteristischen Sedimentstrukturen. Sie geben Aufschluss über die Zeit vor 220 Millionen Jahren, als das Braunschweiger Land von einem großen Flachmeer bedeckt war.

Die Arbeit im Steinbruch und das Steinmetzhandwerk in früheren Zeiten werden auf großen Tafeln dargestellt.

Eine Trockenmauer aus Bruchsteinen, Pflanzen der Kalkmagerrasen und Informationen über die Waldgeschichte runden den Besuch im Steinbruch zu einem vielseitigen Erlebnis ab.

Festes Schuhwerk ist erforderlich, ebenso wie Schutzbrillen beim Arbeiten mit dem Hammer.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »