Übersichtskarte - Natur erleben - Niedersachsen.de

Spaziergang mit Aussicht durchs Stapeler Moor

Stapel
Telefon: 04956 91170
E-Mail: gemeinde@uplengen.de

Ziel auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Aussichtsturm und Lehrpfad im Stapeler Moor, einem wiedervernässten ehemaligen Hochmoor.

Das Naturschutzgebiet Stapeler Moor ist der südlichste Überrest der ehemals schier endlosen ostfriesischen Zentralmoore. Seit der Torfabbau hier Ende der 90er Jahre beendet war, sind die abgetorften Bereiche wiedervernässt worden, um hochmoortypischen Tier- und Pflanzenarten auf großen, zusammenhängenden Flächen wieder Lebensräume zu schaffen.

Auf einem kleinen Spaziergang können Besucher das Moor erleben. Der Pfad führt durch die ehemals abgetorften Flächen vorbei an Torfmoosen, Wollgras, Glockenheide und – im Frühjahr – durch die Geräuschkulisse der hier lebenden Moorfrösche. Zwischen Mai und September lohnt es sich, nach Libellen Ausschau zu halten, die zum Teil mit 50 km/h über Bulten und Schlenken flitzen.

In Teilen verläuft die Route auf einem rekonstruierten Bohlenweg. Setzt man den Fuß darauf, schwankt der Untergrund, und man kann sich vorstellen, wie die Menschen bereits im 8. Jahrhundert vor Christus auf Bohlenwegen durch das Moor zogen – zu dieser Zeit stellten sie die einzigen Verkehrswege über die ausgedehnten Moore Nordwestdeutschlands dar.

Oben auf dem Aussichtsturm im Stapeler Moor lässt der Weitblick die einstige Großflächigkeit der ostfriesischen Moore erahnen. In der Vergangenheit ist ein Großteil von ihnen abgetorft worden. Dennoch ist Ostfriesland als Moorlandschaft heute von bundes- und sogar europaweiter Bedeutung für die Erhaltung der letzten Hochmoore.

Das Stapeler Moor ist im Norden, Osten und Süden mit weiteren Mooren verzahnt – all diese Flächen, die vielleicht auf den ersten Blick unscheinbar aussehen, sind mit ihren Lebensräumen, Tier- und Pflanzenarten Bestandteile des europaweiten Schutzgebietssystems "Natura 2000".

Weitere Informationen als PDF herunterladen Faltblatt 'Up Lengener Moor-Padd'

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »