Übersichtskarte - Natur erleben - Niedersachsen.de

Großer Turm am Neustädter Moor

Adresse

Hochmoorweg 10
49419 Wagenfeld
Telefon: 05774 371
E-Mail: info@bund-dhm.de
Website: www.bund-dhm.de

Ziel auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Vom Großen Turm kann man zwischen Anfang Oktober und Mitte Dezember den abendlichen Schlafplatzeinflug rastender Kraniche mitverfolgen – oder einfach die weitläufige Hochmoorlandschaft und das Himmelspanorama betrachten. Direkt am Turm beginnt außerdem ein Rundweg durch das Neustädter Moor.

Im Herbst übernachten alljährlich hunderte bis tausende Kraniche in den feuchten Bereichen des Neustädter Moores. Von Anfang Oktober bis Mitte Dezember kann man vom Beobachtungsturm den Schlafplatzeinflug dieser Kraniche mitverfolgen.

Die beste Beobachtungszeit liegt in einem Zeitraum 2 Stunden vor bis eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang. Zu dieser Zeit ist zu sehen, wie die Vögel in kleineren und größeren Trupps unter Rufen einfliegen. Der Schlafplatz selber liegt weitab von allen Störungen mitten im Moor. An manchen Tagen machen die Kraniche allerdings auf kurz gemähten Flächen unmittelbar vor dem Aussichtsturm eine Zwischenlandung.

Auch im Sommer halten sich Kraniche im Neustädter Moor auf: Vom Turm aus ist manchmal eine Gruppe nicht brütender, jüngerer Vögel zu beobachten. Außerdem brüten seit dem Jahr 2000 einzelne Kranichpaare in den verborgenen, nassen Moorflächen.

Fast das ganze Jahr über kann man vom Turm zudem weitere Vogelarten beobachten, wenn man ein Fernglas, Ruhe und Geduld mitbringt, darunter Watvögeln wie Uferschnepfe und Großer Brachvogel, Saat- und Blässganse, verschiedene Entenarten, Sing- und Zwergschwäne, Raubwürger, Wiesen- und Kornweihe, Sumpfohreule, Baumfalke und viele mehr.

Charakteristisch ist die Weite und Offenheit des Neustädter Moores. Dazu tragen auch die weißen, hornlosen Heidschnucken bei, die seit Jahrhunderten zur Beweidung im Neustädter Moor eingesetzt werden. Früher wurden sie von Bauernschäfern gehalten – heute fressen die Schafe für den Naturschutz und erhalten so die Offenlandschaft.

Das Neustädter Moor ist die Perle unter den Mooren der Diepholzer Moorniederung: Heute ist es das am weitesten regenerierte und renaturierte Moor im dortigen Raum.

Weitere Informationen als PDF herunterladen Flyer Neustädter Moor

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »